Vielleicht geht es euch auch so: die Kinder sollen nicht abgehängt sein und den Zugang zu einem Tablet oder Smartphone haben. Das ganze soll natürlich sicher und so gefahrlos wie möglich sein.

Wir haben zuhause eine feste Oberfläche (Kindersicherung) gestestet mit dem Ergebnis, dass es Kinder doch schaffen die Einstellungen zu umgehen (z.B. Onlinezeit) und es den Spaß am Gerät dann doch etwas hemmt, da die Kinder (verständlicherweise) eingeschränkt sind.

Hierzu habe ich eine gute Webseite gefunden, die Apps auf ihre Kindertauglichkeit testet. Sie gibt sogar Hilfestellung für Eltern und zeigt auf, wo welche Einstellungen entweder bei Apple-Geräten oder bei Android-Geräten zu empfehlen sind.

https://www.klick-tipps.net/startseite/

Wir haben uns aus Kostengründen auch für Android-Geräte entschieden um dann festzustellen, dass die Einstellungsmöglichkeiten doch sehr gering sind und ohne extra Software das Gerät nicht ganz so sicher zu benutzen ist oder eben sehr stark eingeschränkt ist. Zudem finden Kinder immer (!) eine Möglichkeit, wie die Screentime (oder anderes) umgangen werden kann. Als IT´ler beruhigte ich meine Frau und dann wurde ich eines besseren belehrt…

Daher werden wir nun auf Apple Geräte mit iOS umsteigen. Hier sind die Einstellungen/Vorgaben der Eltern viel feiner einstellbar. Im Elternbereich der Webseite, kann man den Unterschied schon bei den Einstellungsmöglichkeiten zwischen Android und Apple sehen. https://www.klick-tipps.net/eltern/