Die Tage endlich beauftragt (16Mbit/s) und zuvor bei meinem Cousin den Anschluss in Betrieb genommen und davor bei Padde. Huch was ist denn da passiert dachte ich: einmal enthielt das Paket einen Splitter (von Telekom) und einmal nicht !?!

Mh – kurz im Netz recherchiert: es gibt wohl Unterschiede in der Versorgung. Es scheint, dass je nach Ort die Telefonie unterschiedlich versorgt wird: per VOIP (kein Splitter nötig) oder über ein gebündeltes Signal, welches am Splitter (wie der Name schon sagt) aufgesplittet wird in Telefonie- und DSL-Signal.

Also habe ich mal die Technik angerufen und gefragt, da ich ja nun einen Neuanschluss bekomme, was denn in Offstein benötigt wird: ein Splitter (dann kann ich das Adernpaar vom Übergabepunkt direkt an den Splitter anschließen), oder wird eine TAE-Dose (1. TAE mit PPA – Passiver Prüfabschluss) benötigt. Ergebnis: da Offstein per VOIP versorgt wird, wird kein Splitter geliefert und es wird eine TAE-Dose benötigt. Gerne nimmt Myquix/Inexio eine mit Prüfabschluss (Widerstand und Diode – mehr ist es nicht).

OK, kein Problem… Oh, scheinbar doch. Eine sogenannte 1. TAE-Dose zu finden bzw. zu kaufen ist garnicht so einfach. Ich habe allerdings bei e*ay noch eine gefunden! Gleich bestellt und verbaut.