So, aus etlichen alten teilen und einem Ölfass habe ich mir noch letztes Jahr einen Smoker gebastelt. Anleitungen gibts zuhaufe im Netz – habe mir einfach aus jedem das Beste – besser: passendste für mich herausgesucht. Ich habe nun schon drei Durchläufe im Smokerbetrieb (für mehr hats leider nicht gereicht) und habe nun jedesmal noch etwas optimiert. Unter anderem habe ich die Wasserschüssel deutlich vergrößern müssen.

Was auch recht cool ist: Grillbetrieb
Ich habe mir den Smoker so gebaut, dass ich den Kohlekorb anstelle der Wasserschüssel auch auf die zweite Ebene stellen kann. Somit kann ich darüber direkt grillen. Ich muss also hierzu nur die Wasserschüssel vom zweiten Rost entnehmen und den Kohlekorb auf den zweiten Rost stellen. Zusätzlich zum Warmhalten (oder zur Ablage) habe ich noch einen alten, rechteckigen Edelstahlrost oben auf die Tonne gelegt.
Funktioniert wunderbar!

Der Grillbetrieb lief jetzt schon öfters!

Der Griff ist einfach ein mit Dicklack versehenes Rundholz was Opa noch hatte zwischen zwei Winkel. Die beiden Rauchöffnungen habe ich fertig im Netz gekauft.